News

Der Bürgermeister informiert

Erstellt am Dienstag, 12. Juni 2018 09:35

Am Samstag, 09.06.2018, wurde die Gemeinde binnen einer Woche erneut von einem heftigsten Starkregenereignis heimgesucht. Besonders betroffen waren die Gemeindebezirke Bebelsheim, Bliesmengen-Bolchen und Gräfinthal und vor allem viele private Haushalte.

Die Einsatzkräfte, der Bauhof, Tewema und beauftragte Unternehmen waren fast das ganze Wochenende im Dauereinsatz.

 

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr, der Polizei, des Roten Kreuzes, alle weiteren Einsatzkräfte, die Gemeindemitarbeiter, Tewema und so viele freiwilligen Helferinnen und Helfern haben mit diesem intensivsten Dauereinsatz erneut noch Schlimmeres verhindert. Allein im Zusammenhang mit diesen beiden Ereignissen wurden fast 200 Einsätze der Feuerwehr mit mehr als 300 Einsatzkräften erforderlich. Mehr als 1500 Sandsäcke wurden in den Einsatz gebracht.

Aufgrund der ungeheuren Wassermassen mussten von der Naturbühne Gräfinthal 160 Personen, überwiegend Kinder, evakuiert werden. Hier herzlichen Dank für die Unterstützung durch die Feuerwehren der Städte Blieskastel und St. Ingbert und natürlich allen unseren Einsatzkräften für die unglaubliche Einsatzbereitschaft.

Herzlichen Dank allen, die mitgeholfen haben, den Schaden und die hierdurch entstandenen Beeinträchtigungen für alle etwas abzumildern. Insbesondere auch den vielen privaten Helferinnen und Helfern.

Das Land hat ein Maßnahmenpaket aufgelegt, um den Betroffenen schnelle Hilfe zukommen zu lassen. Die Antragsformulare können von zuhause im Internet runtergeladen werden (https://www.saarland.de/237008.htm). Die Gemeindeverwaltung hält die Antragsformulare auch an der Pforte vor. Die ausgefüllten Unterlagen müssen über die Gemeinde eingereicht werden. Wir leiten diese über den Saarpfalz-Kreis weiter.

Ganz wichtig: Die Antragsfrist endet am 31.07.2018.

Wir sind als Gemeinde dabei, so schnell es geht, die beschädigte öffentliche Infrastruktur wieder so instand zu setzen, dass die Verkehrssicherung gewährleistet ist. Die Behebung der Schäden erfordert noch nicht abschließend überschaubare finanzielle Aufwendungen und wird uns noch lange beschäftigen.

 

Gerd Tussing

Ihr Bürgermeister