Neuigkeiten

Was feiern wir eigentlich an Silvester und Neujahr?

Erstellt am Montag, 18. Dezember 2017 10:20

Als Silvester wird der 31. Dezember, der letzte Tag des Jahres, bezeichnet. Nach dem römisch-katholischen Heiligenkalender ist Papst Silvester I. († 31. Dezember 335) der Tagesheilige. Auf Silvester folgt der Neujahrstag, der 1. Januar des folgenden Jahres. Das Jahresendfest hatten bereits die Römer gefeiert, erstmals im Januar zu Beginn des Jahres 153 v. Chr., als der Jahresbeginn vom 1. März auf den 1. Januar verschoben wurde. Silvester ist kein gesetzlicher Feiertag, allerdings haben viele Geschäfte und Unternehmen in unserer Region an diesem Tag ganz oder ab Mittag geschlossen.

 

Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. († 31. Dezember 335). Der Liturgische Kalender führt den Tag seit 813 auch als dessen Namenstag. Laut amtlicher deutscher Rechtschreibung existiert für den letzten Tag des Jahres nur die Schreibweise Silvester mit „i“, anders als für den Vornamen Sylvester/Silvester, was jedoch sehr häufig falsch geschrieben wird. 

In unserer Region beginnt das neue Jahr mit Feuerwerk, Böllern, Bleigießen, Glockengeläut und nächtlichen Gottesdiensten. Das Feuerwerk sollte in animistischen Glauben früher „böse Geister“ vertreiben und drückt heute auch Vorfreude auf das neue Jahr aus. Bei privaten Silvesterfeiern sind Bleigießen sowie das Öffnen einer Flasche Sekt zum Jahreswechsel üblich. 

Das Kirchenjahr endet nicht an Silvester, sondern vor der Vesper am Vorabend des 1. Adventssonntags, und der Weihnachtsfestkreis endet erst an Epiphanias (6. Januar, „Erscheinung des Herrn“ (evangelisch) bzw. am „Fest der Taufe Jesu“ (katholisch). Silvester ist ursprünglich ein Heiligen-Gedenktag und nicht eigentlich ein kirchlicher Feiertag zum Jahreswechsel. Dennoch wird Silvester als Jahrsschluss vielerorts auch kirchlich begangen. 

In Deutschland ist das Abbrennen von Feuerwerk (der Klasse II) für Privatpersonen grundsätzlich am gesamten 31. Dezember und 1. Januar erlaubt. In den letzten Jahren wurde allerdings immer wieder dazu aufgerufen, auf das Feuerwerk zu verzichten und das Geld stattdessen für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Pünktlich um 24 Uhr läuten von den meisten Kirchen alle Kirchenglocken das neue Jahr ein. 

Neujahr ist der erste Tag des Kalenderjahres am 1. Januar. Der Neujahrstag ist in Deutschland gesetzlicher Feiertag.